Unser Landgasthof 2018-05-05T22:20:05+00:00

Über uns

Thomas Petrich lernte im Gasthof Löwen in Oy und legte mit Bravour seine Gesellenprüfung als Koch ab. 1994 legte er seine Prüfung als Küchenmeister mit Note 1 ab. Seine Erfahrungen sammelte er unter anderem im Goldenen Hirsch in Obergünzburg sowie im 2-Sterne-Restaurant Bareiss in Baiersbronn. Im Hubertus managt Thomas das gesamte Küchenteam. Bettina Petrich ist ebenfalls gelernte Köchin, besuchte die Hotelfachschule in Bad Wörishofen und ist Hotelbetriebswirtin. Bettina managt neben den logistischen Aufgaben im Hintergrund den Service des Hauses.

Familie Petrich

Familie Petrich

Eine kleine Familienchronik:

Im Jahre 1938 erwarben die Eheleute Petrich dieses Anwesen, in dem Willibald Petrich jahrelang einen Schreinermeisterbetrieb führte. In der Nachkriegszeit meldete seine Ehefrau Franziska zusätzlich eine Brotniederlassung und eine Flaschenbierhandlung der Ulmer Münster Brauerei an.

Die Liebe zum Kochen und Freude am Umgang mit Menschen veranlassten sie schließlich, das vorhandene Geschäft zu einer kleinen Gaststätte zu erweitern. Das Hobby des Ehemannes – die Jagd – führte zum Namen des Lokals. So fand die Eröffnung am Namenstag des Schutzpatrons der Jäger, des hl. Hubertus, am 3. November 1955 statt. Spezialität des Hauses war über Jahre Wildbret. Im Jahre 1965 erfolgte der Anbau einer Kegelbahn. Nachdem Sohn Richard und seine Frau Roswitha das Geschäft 1970 übernahmen, bauten sie auch die Schreinerei zum Gastraum um. Das ehemalige Holzlager ergab zehn Gästezimmer. Außerdem wurde eine zweite Kegelbahn angebaut.

Nach der Übergabe des Familienbetriebes 1997 an Sohn Thomas und seine Frau Bettina wurden alle Gasträume, Kegelbahnen und Gästezimmer renoviert und im Landhausstil neu gestaltet. 2006 erfolgte die Gründung der hauseigenen Brauerei. Seither wir das Apfeltranger Bier im Landgasthof Hubertus ausgeschenkt. 2008 wurde das Landhaus Hubertus gebaut und damit der Betrieb um weitere Hotelzimmer, Familienzimmer, Familienappartements und Himmelbettzimmer erweitert. 2010 kam das beheizte Außenschwimmbad und der große Spielplatz mit Fußballplatz dazu. 2011 wurde das Restaurant um den Feststadel erweitert, um auch Familien- und Betriebsfeiern einen angenehmen Rahmen bieten zu können.

2017 wurde beschlossen, das Restaurant von Grund auf zu renovieren und das Mobiliar zu erneuern. Die Umbauarbeiten wurden rechtzeitig vor dem Weihnachtsfest beendet.

Seit nun fast sechs Jahrzehnten ist die Familie Petrich hier im Allgäu um das Wohl ihrer Gäste bemüht und hat sich dies auch für die Zukunft zur Aufgabe gemacht.

Mai 2018

2017

Neugestaltung des Restaurants

Februar 2017

2011

Erweiterung des Restaurants durch den Feststadl.

2010

Das Außenschwimmbad und der Spielplatz kommen dazu.

2008

Bau des Landhauses Hubertus.

2006

Gründung der hauseigenen Brauerei Apfeltrang.

1997

Thomas und Bettina Petrich übernehmen den Familienbetrieb. Alles wird renoviert.

1970

Die Eltern von Thomas Petrich übernehmen das Geschäft. Die Schreinerei wird zum Gastraum, das Holzlager zu Gästezimmern. Eine zweite Kegelbahn wird gebaut.

1965

Eine Kegelbahn wird angebaut.

1955

Eröffnung des Lokals.

1938

Willibald und Franziska Petrich, Großeltern von Thomas Petrich, erwerben das Grundstück und betreiben hier eine Schreinerei. Nach dem Krieg kommen eine Brot- und Flaschenbierhandlung dazu.