Klausentreiben in Apfeltrang im Allgäu

Wusstest Du, dass im schönen Apfeltrang der Nikolaus bereits einen Tag vor dem Fest des heiligen Nikolaus unterwegs ist? Das traditionelle Klausen-Treiben finden wir in vielen Regionen im Allgäu. Am Abend sind in diversen Dörfern, Weilern oder anderen Regionen die Klausen unterwegs, die teilweise die Herzen der Kinder erschrecken, aber auch erfreuen möchten. Übrigens: Die Aussprache der „Klausen“ stellt sich in Apfeltrang wie folgt dar: Alle Einwohner im Dorf sagen im Dialekt „Klos“ zu den Nikoläusen oder zum Knecht Ruprecht.

Doch – worin besteht der Ursprung vom Nikolaustag?

Am 6. Dezember feiern wir auch in vielen Orten rund um Apfeltrang das Fest vom heiligen Nikolaus. Dabei gedenken wir auch dem heiligen Bischof von Myra. Geboren wurde der heilige Nikolaus ca. im Jahre 300 als einziges Kind. Seine Eltern waren, nach geschichtlicher Erzählung,  vermögend und lebten der kleinasiatischen Stadt Patara in Lykien in der Türkei.

In diversen Abwandlungen wird der Nikolaustag in ganz Deutschland gefeiert und gilt nicht als offizieller Feiertag, während sich vor allem die Kinder sehr auf diesen Tag freuen.

Schließlich liest er in seinem großen, goldenen Buch viele guten Taten der Kleinen vor, über die sich die Familie freut. Egal, ob ein liebevolles Wort für gute Schulnoten oder ein vorbildliches Verhalten im Alltag – jetzt werden Kinder vom Nikolaus gelobt. Kennen Sie jedoch auch den Knecht Ruprecht? Er ist zuständig für den Tadel und soll mit seiner Rute den Kleinen ein wenig Angst einjagen, wenn er Kritik übt. Im „Nikolaus-Team“ von Ruprecht und dem heiligen Nikolaus gibt es meist für die Kinder so manche Geschenke, über die sich unsere kleine Lieblinge freuen.  Ganz in diesem Sinne kehrte der Nikolaus mit Knecht Ruprecht auch in jedem Haus in Apfeltrang ein.

Was zeichnet das „Klausen-Treiben“ im idyllischen Allgäu besonders aus? Keine Sorge – in Apfeltrang verläuft das traditionelle Treiben sehr friedlich. Mit großen Glocken läuft eine Horde von Klausen umher und freut sich in jedem Haus über Einlass. Wer weiß – vielleicht werden viele Nikoläuse in ihren einzigartigen Kostümen sogar mit einem kleinen Schnaps begrüßt?

Auch wir im Landgasthof Hubertus folgen der Tradition und stellen den hiesigen Nikolaus, wenn gewünscht, unseren Gästen vor. Fest steht allemal, dass der Landgasthof Hubertus und das gesamte Team sich über jeden Besuch von Knecht Ruprecht und den Nikolaus freut. Egal, ob mit oder ohne Rute, dicken Bart oder aufwendiges Kostüm – gemeinsam wird der Nikolaustag gefeiert. Ebenso  freuen wir uns auch über Euren Besuch und die Buchung eines gastlichen Mahls, das sicher auch dem Nikolaus hervorragend schmecken würde…

Eure Familie Petrich mit allen fleißigen Händen im Haus

Allgäuer bergkäse