Das waren noch Zeiten…

Wann wurde dieses Bild aufgenommen?

Macht alle mit beim Ratespiel, einer kleinen Zeitreise in die Vergangenheit in die Tradition unserer Familie.

Dieses Foto zeigt uns, die Familie Petrich, in unserem Biergarten im Allgäu! Dabei gibt es das idyllische Ausflugsziel, den Landgasthof Hubertus, in Apfeltrang bereits noch viel länger als dieses Bild. Den Ursprung machten Willi und Fanni im Jahre 1955, sie legten den Grundstein des heutigen Betriebes. Dem begeisterten Jäger hat der Gasthof seinen Namen zu verdanken, der heilige Hubertus ist Schutzpatron der Jagd. Letzten Sonntag, am 03.11. durften wir wieder Namenstag feiern.

Jetzt aber zu dem Foto:
Wer ist auf diesem Familienfoto zu sehen?

Nun einmal der Reihe nach….

– Michaela Petrich, die Kleine auf dem Arm, ist mittlerweile ein großes Schulmädchen, die allerhand Flausen im Kopf hat.
– Der einzige „kleine Mann“ in der Runde der Geschwister, Markus Petrich, erlernt den wunderschönen Beruf des Metzgers und tut es damit dem Großpapa Richard Petrich gleich.
– Die Dritte im Bunde, Alexandra Petrich, kocht fast täglich für zahlreiche Patienten im Klinikum Kaufbeuren. Sie ist im Beruf der Köchin mit Leidenschaft verwurzelt.
– Das zweitgeborene Mädchen Sabine ist mittlerweile stolze Mutter der kleinen Tochter Mia. Diese stellt in frechen Schritten im Kaufbeurer Kindergarten Ihr ganzes Können unter Beweis.
– Julia, die älteste Tochter, arbeitet fleißig im Landgasthof Hubertus mit und hat dieses Jahr die Hotelmeisterprüfung bestanden.
– Die Eheleute Thomas und Bettina Petrich feierten in diesem Jahr ihre Silberhochzeit und leiten den Landgasthof Hubertus in Apfeltrang mit großem Erfolg.

Wie man sehen kann, hat sich unser Gasthof in Apfeltrang im Wandel der Zeit stark verändert. So verändert hat sich auch das Alter der einzelnen Mitglieder der Petrich´s. Was denkt ihr – wann wurde dieses Foto aufgenommen? Wir freuen uns über die Teilnahme an diesem kleinen Ratespiel! Wir sind schon gespannt, wer das richtige Jahr errät!

Eure Familie Petrich und alle fleißigen Hände im Haus

Allgäuer bergkäse