Bauernhofmuseum 2017-11-23T01:29:54+00:00
Bauernhofmuseum
Erlebnisbäder
München
Bergbahnen
Kaufbeuren
Skylinepark
Bodensee
Kempten
Zugspitze
Breitachklamm
Königsschlösser
Kartause Buxheim

Ausflug zum Bauernhofmuseum

Gleich zwei Bauernhofmuseen im Allgäu sind von Apfeltrang aus problemlos zu erreichen und stellen unvergessliche Ausflugsziele für Groß und Klein dar. Zum Einen wäre da das Schwäbische Bauernhofmuseum Illerbeuren im Illertal, zum anderen das Bergbauernmuseum Immenstadt, das sich eigentlich in Diepolz, einem etwa zehn Kilometer außerhalb gelegenen Ortsteil von Immenstadt befindet.

Das kleinere der beiden ist das Bergbauernmuseum, das es aber dennoch in sich hat. Hier wird zwar auf Computerterminals, Events und interaktive Infos verzichtet, dafür taucht man aber mitten in das Leben eines echten Bergbauern und wandert durch die liebevoll gepflegten Museumsanlagen, die neben restaurierten originalen Berghöfen auch viele Tiere beherbergen. Für Kinder ist hier alles für einen perfekten Tag geboten, an dem sie direkt mit den Tieren in Kontakt treten können, sich auf dem großen Erlebnis-Spielplatz mit Wasserspielen austoben können und die Möglichkeit haben, an Aktionstagen teilzunehmen, an denen von pädagogisch geschultem Personal kindgerecht Informationen über die Welt der Bergbauern vermittelt wird. Das Freilichtmuseum hat zwischen April und November täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet und öffnet zusätzlich in den Weihnachtsferien von 12 bis 16 Uhr. Auch Hunde sind hier willkommen und müssen lediglich an der Leine geführt werden.

Im Bauernhofmuseum in Illerbeuren warten ebenfalls viele Originalhöfe, wobei das Angebot laufend erweitert wird und man nicht selten Zeuge wird, wie ein neuer Originalbauernhof dort wieder aufgebaut wird. Hier warten über 30 Gebäude aus den letzten vier Jahrhunderten und viele Tiere, die zur Welt der Allgäuer Bauern gehören. Besonders zu betonen ist hierbei, dass im Museum vor allem alte Tierarten gehalten werden, die auf modernen Bauernhöfen nicht mehr vorkommen. So kann man hier beispielsweise Zaupelschafe und Augsburger Hühner bewundern, ebenso das Schwäbisch-Hällische Schwein, das Süddeutsche Kaltblut und das Allgäuer Original Braunvieh.

Zusätzlich gibt es viele interessante Informationen über die Kulturgeschichte zwischen Allgäu und Ries sowie Mitarbeiter, die sich auf alte Handwerkskünste verstehen und diese vor Ort vorführen. Saisonal werden außerdem Sonderausstellungen angeboten, die sich meist mit Kunst, der Geschichte und dem Leben der Menschen im Allgäu befassen.